Mrz 7 2012

Pariser Strassencafé

Pariser Strassencafe - Aquarell/Zeichnung - 30x22 cm - 7.3.2012
Pariser Strassencafe – Aquarell/Zeichnung – 30×22 cm – 7.3.2012
Privatbesitz

Wir leben in einer sinnüberfluteten, schnelllebigen Zeit. Wir sind es gewohnt, abzuschalten, visuelle Eindrücke abzumildern, auszufiltern, wegzuschauen. Je mehr wir jedoch versuchen, das Übermaß an Eindrücken einzuschränken, desto auffälliger werden die Angebote gestaltet, die uns erreichen sollen.

Wir schwer ist es dann, sich auf ein einzelnen Bild zu konzentrieren, gar auf eine Zeichnung und genug Ruhe und Muße zu finden, es zu betrachten, eine Geschichte zu sehen, die keine Worte braucht.

Diese Pariser Café-Szene ist ein schönes Beispiel für eine Geschichte, die ein Bild erzählen kann. Jedoch offenbart sich dies auch erst, wenn man genauer hinschaut, ein flüchtiger Blick genügt nicht, um den Sinn und den Inhalt zu erfassen.

Da sieht man zwei ältere Menschen in einem Straßen-Café sitzen. Im Hintergrund zwei junge Leute, dazwischen der Kellner, der gerade die Rechnung schreibt. Das Interesse konzentriert sich auf die beiden älteren Leute. Eine Frau und ein Mann. Jeder sitzt an einem eigenen Tisch. So, als seien sie Fremde. Aber beim genauen hinsehen erkennt man, dass dies nur der Bequemlichkeit dient, das Paar gehört zusammen, die Frau hat in ihrem Beutel, der vor ihrem Tisch auf dem Boden steht, beide Gehstöcke. Der Mann scheint schon etwas älter zu sein, er wirkt in sich gekehrt, desinteressiert, passiv. Ganz anders die Frau. Man könnte vermuten, dass die beiden Stammgäste sind, sie wartet, bis der Kellner seine Rechnung fertig hat, weiß aber das Ergebnis schon, hält bereits den Geldschein in der Hand. Dabei beobachtet sie interessiert und fast ein wenig belustigt den Kellner.

Es ist kalt, eine unschöne Jahreszeit. Trotz dicker Jacke, hochgestelltem Kragen und Schal hat der alte Herr seinen Kopf eingezogen. Auch die junge Frau im Hintergrund trägt einen dicken Pullover, alle anderen haben ihre Jacken an. Der junge Mann, fast unauffällig in seiner Art, hat sich jedoch so hingesetzt, dass er die junge Frau beobachte kann.

Das ist schon recht viel Geschichte, für ein Bild. Viel wird da erzählt. So dicht am Leben.

Als Vorlage diente ein Foto, welches ich im Internet gefunden habe und dessen Inhalt ich nur geringfügig geändert habe. Die grundsätzliche Komposition des Bilds hatte es mir angetan. Im Vordergrund ein älteres Paar, welches an zwei Tischen sitzt, weil die Bequemlichkeit dem Zusammengehörigkeitsgefühl übergeordnet war, im Hintergrund zwei junge Menschen, die an zwei Tischen, weil sie eben noch kein Zusammengehörigkeitsgefühl haben und vielleicht auch immer Fremde bleiben werden. Dazwischen der Kellner, als Bindeglied für diese beiden Generationen, zuständig gleichermaßen für alle. Ein Fünfeck. Die jungen Leute im Hintergrund werden aufrücken, Platz für jüngere machen und in ein paar Jahren die Plätze jener beiden älteren Herrschaften einnehmen, die wir heute im Vordergrund sehen. Der Fluss der Zeit.

Die Vorgabe war ein s/w-Foto. Aber eine eigene Farbgebung wäre ohnehin sinnvoll gewesen. Die älteren Leute sind unauffällig gekleidet, Erdtöne herrschen vor. Das jüngere Paar ist auffälliger gekleidet, freundliche, lebhafte Farben dominieren. Rot und Grün stehen komplementär nebeneinander. Der Kellner als neutraler Mittelsmann in unbunten Farben, Schwarz und Weiß.

PR

Pariser Straßencafé - Detail
Detail


Mrz 6 2012

Ikebana

Ikebana - Aquarell/Zeichnung - 41x31 cm - 6.3.2012
Ikebana – Aquarell/Zeichnung – 41×31 cm – 6.3.2012


Mrz 6 2012

Toscana

Toscana - Aquarell/Zeichnung - 31x22 cm - 6.3.2012
Toscana – Aquarell/Zeichnung – 30×22 cm – 6.3.2012
Privatbesitz


Mrz 5 2012

Kindsoldat

Kindsoldat - Aquarell/Zeichnung - 31x22 cm - 5.3.2012
Kindsoldat – Aquarell/Zeichnung – 31×22 cm – 5.3.2012

Nach Angaben der UNO von 1996 („Impact of Armed Conflict on Children“, so genannter Machel-Bericht) sind 300.000 Kinder unter Waffen an Konflikten beteiligt. Heute nach dem Ende einiger großer Bürgerkriege wie in Angola wird die Anzahl auf 250.000 geschätzt. Mehr als 50 bewaffnete Gruppen setzen sie ein, meist in Afrika. Fast jeder dritte Kindersoldat ist ein Mädchen. Etwa zwei Millionen Kinder sind zwischen 1990 und 2000 gefallen, schätzt Olara Ottuno, Sonderbeauftragter des UN-Generalsekretärs für Kinder in bewaffneten Konflikten. Sechs Millionen Kinder sind zu Invaliden geworden, zehn Millionen Kinder haben schwere seelische Schäden erlitten.


Mrz 4 2012

Der Pfeifenmacher

Der Pfeifenmacher - Aquarell/Zeichnung - 31x22 cm - 4.3.2012 (Privatbesitz)
Der Pfeifenmacher – Aquarell/Zeichnung – 31×22 cm – 4.3.2012
Privatbesitz

Nach den Akten und dem Portrait war dies die erste szenarische Zeichnung in diesem für mich neuen Stil. Entstanden ist diese Technik aus dem Wunsch heraus, noch mehr die Grenzen zwischen Gemälde und Zeichnung zu verwischen ohne jedoch auf Ausdrucksmöglichkeiten zu verzichten und gleichzeitig eine moderne Darstellungsform zu gewinnen, die in Dynamik und Eindringlichkeit dem Zeitgeist entsprechen. Auch kann ich erstmals die Detaildichte frei bestimmen, ohne einen Stilbruch zu begehen. Das kann von einem freigestellten, solitären Einzel-Objekt bis hin zu einem komplexen Szenario gehen, mit fotorealistischer Detailtreue.

Die Farbgebung ist stark reduziert. Schattierungen können eingesetzt werden oder auch nicht. Alle Outlines werden mit freier Hand mit dem Pinsel gezogen, die daraus resultierende Ungenauigkeit verleiht der Zeichnung etwas Lebendiges. Im Detailzentrum wird eine sorgfältige Pinseldynamik verwendet, die ihrerseits wieder für Lebendigkeit sorgt. Wichtig war, dass es möglich ist auf Papier zu arbeiten, jedoch stilgleich auch auf Leinwand in beliebiger Größe.

Die freie comic-artige Gestaltung verbunden mit realistischen Proportionen und Detaildichte ergeben einen sehr eigenen Gesamteindruck. Besonders reizvoll ist die große stilistische Toleranz die sehr freies, kreatives Gestalten ermöglicht.

Das ‘Making Of’


Mrz 3 2012

Portrait

Portrait - Aquarell/Zeichnung - 22x31 cm - 3.3.2012
Portrait – Aquarell/Zeichnung – 22×31 cm – 3.3.2012


Mrz 2 2012

Stehender weiblicher Akt

Stehender weiblicher Akt - Aquarell/Zeichnung - 22x31 cm - 2.3.2012
Stehender weiblicher Akt – Aquarell/Zeichnung – 22×31 cm – 2.3.2012


Mrz 2 2012

Akt

Akt - Aquarell/Zeichnung - 24x32 cm - 2.3.2012
Akt – Aquarell/Zeichnung – 24×32 cm – 2.3.2012